REIDA CO2-BENCHMARK

REIDA strebt mit dem CO2-Benchmark an, schweizweite transparente Vergleichsmöglichkeiten und Orientierungspunkte zu schaffen bei der Bemessung der CO2-Emission respektive CO2-Intensität von Renditeliegenschaften. Hierzu will REIDA eine Plattform bieten, auf der Standards gesetzt werden bezüglich Konvertierungsfaktoren und Methodik zur Berechnung. Sämtliche methodische Aspekte sowie Umrechnungsfaktoren werden offengelegt.

 

CO2-Benchmark 2022

Datengrundlage

Am REIDA CO2-Benchmark 2022 haben insgesamt 36 Immobilienportfolios mit über 4'000 Einzelliegenschaften teilgenommen.

Produkt / Leistung

Die teilnehmenden Unternehmen erhalten als Resultat für jedes Portfolio einen REIDA CO2-Benchmark in Form eines individuellen Portfolio Reports, mitsamt dem zugrundeliegenden Datensatz und eine Auswertung auf Stufe Einzelliegenschaft.

Die Auswertung umfasst: 

  • Abdeckungsgrad
  • CO2-Emission
  • CO2-Intensität
  • Energieverbrauch
  • Energieintensität
  • Energieträgermix / Anteil erneuerbare Energie

 Dokumentation

Timeline

Der Benchmark wurde per Ende November 2022 berechnet.
Die Review Phase zur Verifizierung der Resultate schliesst Ende Januar 2023.
Die Kommunikation zu den Resultaten und Erkenntnissen aus dem REIDA CO2-Benchmark 2022 erfolgt ab dem 28.2.2023. 

Pooling Partner

Für das Pooling der Energie- und CO2-Daten, sowie für die Berechnung der Reports und des Benchmarks, hat REIDA die Firma icccon AG beauftragt. Icccon ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Amstein + Walthert AG.

Auskünfte

REIDA: Rainer Artho, Tel: 044 244 99 44, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Icccon: Reto Fritschi, Tel: 044 305 91 19, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!